Ich will was mit Kindern machen: Jobs für kinderliebe Menschen

 

Stellen für Kinderliebende

Beliebt: Jobs mit Kindern

Kennen Sie auch diesen einen Menschen in Ihrem Umfeld, der sofort in Verzückung gerät, sobald er ein Kind auch nur von Weitem sieht? Oftmals haben diese Menschen einen anderen beruflichen Weg eingeschlagen, sitzen jetzt in Büros herum und haben ihre eigentliche Berufung – die Arbeit mit Kindern – scheinbar verfehlt. Die gute Nachricht ist: Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für alle, die gerne einen beruflichen Neuanfang mit Menschen unterhalb der 1 Meter-Grenze starten wollen. Wir stellen Ihnen einige davon vor – und verraten auch gleich, wo sie die besten Jobangebote für kinderliebe Menschen finden.

Lehrer, Erzieher, Kindergärtner/in: Die klassischen Berufswege

Wer sich frühzeitig dazu entscheidet, beruflich „was mit Kindern“ zu machen, dem stehen viele Wege offen. Sie können ein Studium in einem Fach ihrer Wahl absolvieren und anschliessend Lehrer werden, Kinder unterrichten und sie dabei pädagogisch erziehen. Erzieher und Kindergärtner/innen absolvieren eine 3-jährige Ausbildung die sie im Anschluss dazu befähigt, in Kindertagesstätten oder integrativen Einrichtungen zu arbeiten.

Nanny: Hilfe für Familien im Alltag

Immer mehr Familien wollen ihre Kinder nicht extern betreuen lassen, sondern individuell in ihren eigenen vier Räumen. Daher findet man in Online-Jobbörsen wie workpool.jobs immer öfter Suchanzeigen von Familien, die eine männliche oder weibliche Nanny für ihre Kinder suchen. Oftmals zählen hier nicht Ausbildung, Zertifikate und Abschlüsse, sondern die Chemie zwischen Elternpaar und Nanny. Häufig reicht es den Familien, ein paar Referenzen einsehen zu können, inwiefern der Bewerber bereits mit Kindern gearbeitet hat. Die Kinder werden im privaten Haushalt betreut; der oder die Nanny spielen und basteln mit den Kindern und übernehmen auch Aufgaben im Haushalt. Eine Ausbildung im pädagogischen Bereich wird von den Eltern gern gesehen, ist aber selten eine Voraussetzung.

Tagesmutter: Selbstständig mit Kindern arbeiten

Da Kindertagesstätten auch perspektivisch überlastet sind und Eltern lange auf einen Platz warten müssen, haben immer mehr kinderliebe Menschen die Chance, sich selbstständig zu machen. Wer als Tagesmutter arbeiten möchte, kann den Quereinstieg wagen. Sie müssen kein langes Studium oder eine mehrjährige Ausbildung absolvieren, sondern besuchen lediglich Schulungen, in denen Sie alles über die Hygienevorschriften und wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen lernen. Anschließend suchen Sie sich geeignete Räumlichkeiten und dürfen bis zu 6 Kinder bei sich aufnehmen. Je nach Land werden ein Teil der Betreuungskosten oft aus öffentlicher Hand finanziert; der Rest wird von den Eltern übernommen.

Berufliche Orientierung: Der Einstieg in die Arbeit mit Kindern über ein Ehrenamt

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er tatsächlich einen beruflichen Neuanfang wagen sollte, der kann sich auch nebenberuflich oder über ein Ehrenamt in die Arbeit mit Kindern einfinden. Oftmals ist der Gedanke an fröhliche Sommertage auf dem Spielplatz und friedlich schlummernde Zwerge in der Mittagszeit romantischer als es die Realität am Ende zeigt. Viele kirchliche Einrichtungen organisieren Kinder-und Jugendfreizeiten, die man als Betreuer begleiten kann. Vielleicht bietet auch eine Kita in der Nähe die Möglichkeit an, für ein paar Stunden oder Tage zu hospitieren?

Wer auf der Suche nach einem Job im beruflichen Umfeld mit Kindern ist, der sucht einfach über workpool-jobs. Hier finden Sie für Deutschland, Österreich und die Schweiz Stellenangebote, auf die Sie sich bewerben können. Daneben haben Sie auch die Möglichkeit, eine eigene Suchanzeige zu schalten und sich beispielsweise potenziellen Familien, als Nanny anzubieten.