Archiv des Autors: info@workpool.jobs

Höher-Schneller-Besser: Gehirndoping für noch mehr Leistungsdruck in der Arbeitswelt

Mehr Leistungsdruck durch „Doping“ fürs Gehirn.

Das Thema Neuro Enhancement ist nicht ganz neu in der Forschung. Schon vor einiger Zeit hat man festgestellt, das Denk- und Lernprozesse dadurch gesteuert werden, wieviel Dopamin im Gehirn ausgeschüttet wird. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass genau dieser Prozess medikamentös unterstützt werden kann. Die Gleichung lautet: Mehr Dopamin = bessere Lernergebnisse. Weiterlesen

Arbeitsplätze in der Hotellerie

Jobs in Hotels zu vergeben

Online-Stellenbörse workpool.jobs vermittelt freie Stellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Eine Ausbildung in einer Branche, die eigentlich immer freie Stellen bereithält? Die Arbeitsplätze auf der ganzen Welt bietet, abwechslungsreich ist und viel mit Menschen zu tun hat?
Was in der Theorie wie der absolute Traumberuf klingt, ist in der Praxis harte Arbeit. Denn Mitarbeiter in der Hotellerie arbeiten nicht nur wo andere Urlaub machen, sondern gerade auch zu Zeiten, in denen die meisten Arbeitnehmer am Strand liegen, den Laptop runtergefahren haben und das schönste Sommerwetter genießen. Wenn andere Feierabend haben, ziehen sich Hotel- und Restaurantfachkräfte die Uniform an und beginnen ihren Schichtdienst. Sie arbeiten im Hochsommer, an Weihnachten und anderen Feiertagen. All dies sind Gründe, warum die Hotel- und Gastronomiebranche aktuell stark unter Nachwuchsmangel leidet. Aber gerade für den Nachwuchs und Quereinsteiger bietet die Hotelbranche große Entwicklungsmöglichkeiten, die über die offensichtlichen Nachteile des Gewerbes schnell hinweg trösten können.

Weiterlesen

Regeln für die Korrespondenz mit dem neuen Arbeitgeber

Sweety 65 grüßt alle Party-People

Der erste Kontakt mit dem neuen Arbeitgeber ist geschafft. Sie haben über Jobportale wie workpool-jobs einen neuen (potenziellen) Arbeitgeber gefunden und dieser hat Ihnen auf die Bewerbung erstes Interesse signalisiert. In Zeiten der digitalen Kommunikation laufen die restlichen Absprachen dann meist per Email.

Die Email wird im Bewerbungsprozess gerne dazu genutzt, um beispielsweise Gespräche zu bestätigen, Daten zu versenden oder Absprachen noch einmal zusammenzufassen. Wichtig ist es, hier nicht in die typischen Fehlerfallen zu tappen und auch die Email-Korrespondenz als Teil des Bewerbungsprozesses zu sehen. Fahrig formulierte Texte können unter Umständen negative Konsequenzen für den weiteren Bewerbungsverlauf haben. Weiterlesen

Die Roboter als Helfer

Job Studie

Maschinen ersetzen zukünftig jeden zweiten Menschen

Wie die künstliche Intelligenz menschliche Arbeitskraft gefährdet

Vermutlich wurde das Ungeheuer der Technologisierung bereits zu allen Zeiten heraufbeschworen. Als es plötzlich das Telefon gab, wurde die nette Dame auf dem Telegraphenamt schrittweise überflüssig, denn die Menschen konnten persönlich miteinander kommunizieren.

Auch mit der Fliessbandherstellung von Computern kamen dem Arbeitsmarkt neue Sorgen. Eine Maschine, die Kartons digital falten kann, ohne dass Menschen dafür am Fliessband stehen müssen? Und ferngesteuerte Landmaschinen, die ohne menschliches Zutun über das Feld fahren? Das Ende des von Menschen bevölkerten Arbeitsmarktes? Nein – bis dato noch immer nicht. Weiterlesen